Schön, dass Sie da sind!

Emotionsanalyse und -regulation

In dem Seminar wird aktuelles wissenschaftlich fundiertes Wissen zur Entstehung, Funktion und Dynamik von Emotionen praxisorientiert vermittelt. Sie lernen z.B. welcher überlebenswichtigen Logik Emotionen folgen und wann und warum welche Emotion entsteht und handlungsleitend wird. Auf dieser Grundlage wird eine Methode zur Emotionsbearbeitung vermittelt, die die Vorteile verschiedener Therapierichtungen kombiniert und so eine besondere Effektivität entwickelt.

Im zweiten Teil des Seminars stelle ich Ihnen eine Weiterentwicklung des Analyse- und Regulationsschemas aus dem „Training emotionaler Kompetenzen“ von Prof. Matthias Berking vor. Das Schema verfolgt einen schulübergreifenden Ansatz. Es umfasst alle bekannten Faktoren, die eine Emotion beeinflussen und ist ressourcenorientiert ausgelegt. Mit dem Schema können die individuellen gefühlsrelevanten Faktoren und deren Veränderungsmöglichkeiten für oder mit dem Klienten differenziert und verständnisfördernd erarbeitet werden. Die Stärke der Emotionsaktivierung kann hierbei gut gesteuert werden. Das Schema ermöglicht sowohl das kognitive Begreifen voranzutreiben als auch schwierige Emotionen sehr tiefgreifend und umfassend zu bearbeiten.

Abschließend beschäftigen wir uns mit zusätzlichen Einsatzmöglichkeiten des Schemas, das auch zur Therapieplanung, Empathieförderung, Paartherapie u.w. eingesetzt werden kann.

Die Einsatz- und Kombinationsmöglichkeiten des Schemas werden in Modellrollenspielen demonstriert und es gibt viel Raum für das eigene Üben und das Gewinnen von Sicherheit in der Anwendung der Methode.

Die meisten Anbieter lassen das Seminar von der Psychotherapeutenkammer akkreditieren.

Wenn das Seminar über die MEG gebucht wird, zählt es als C-Seminar für die MEG-Zertifizierung.

Weiterhin wird das Seminar für das Zertifikat "zertifizierter Hochbegabtentherapeut/-berater" (KMS) anerkannt.


>> Zu den Seminarterminen ...


Auch buchbar im Format:

Online

Vortrag